Sehr geehrte Vorstände der Handels- und Gewerbevereine,

die erste Woche der Lockerungen im touristischen Bereich liegt hinter uns. Die Erfahrungen
waren durchaus unterschiedlich, insbesondere, was die Wirtschaftlichkeit der Öffnung betrifft.
Auch der Handel ist weiterhin nicht auf einem Umsatzniveau angekommen, welches als zufriedenstellend
angesehen werden kann. Andere Branchen wie Veranstalter sind weiterhin von Absagen betroffen.

Wie Sie aus der Presse erfahren haben, plant die Bundesregierung in Zusammenarbeit mit den Ländern
ein weiteres Zuschussprogramm, welches branchenübergreifende Hilfe bringen soll.
Das erste Eckpunktepapier liegt vor, allerdings ist dies zunächst Verhandlungsgrundlage und keine
finale Programmkonzeption! Mit den abschließenden Programmdetails rechnen wir Anfang Juni 2020.
Dennoch wollen wir Ihnen zur vorläufigen Kenntnis das aktuelle Diskussionspapier zuleiten:
Eckpunkte BMWi Zuschussprogramm Corona
Pressemeldung BAFA 26_05_2020
BAFA Unternehmen in Schwierigkeiten
Natürlich erhalten Sie die finale Version umgehend, wenn uns diese vorliegen.
Zudem planen wir zu diesem Zeitpunkt dann auch wieder einen Corona-Politik-Talk online mit einem
Mitglied des Landes- oder Bundesparlaments. Eine entsprechende Einladung folgt.

Ein zweiter, relevanter Hinweis betrifft das Zuschussprogramm der BAFA im Bereich der begleitenden
Unternehmensberatung für Unternehmen in Schwierigkeiten. Das Programm mit einer 100 % Erstattung
der Beraterkosten wurde ausgesetzt, eine Wiederaufnahme ist nach unserer Einschätzung nicht zu erwarten.

Zudem hat unsere Rückfrage bei der BAFA ergeben, dass aktuell große Bearbeitungsrückstände bestehen,
vorliegende Anträge z.Zt. nicht kurzfristig entschieden werden. Hier weist man darauf hin, dass alle Anträge
bearbeitet werden und bitte darum, von Nachfragen abzusehen.
Unternehmen in Schwierigkeiten, die eine Unterstützung durch ein externes Beratungsunternehmen benötigen,
können weiterhin Anträge im beigefügten Programm stellen:

Alle weiteren aktuellen Corona- Informationen finden Sie auf:

https://www.ihk-schleswig-holstein.de/news/startseite-old/coronavirus/news-4736222


Mit freundlichen Grüßen

Geschäftsstelle Nordfriesland

Sehr geehrte Vorstände der Handels- und Gewerbevereine,

viele von Ihnen werden bereits aus der Presse von den neuen Verordnungen und
Erlassen des Landes Schleswig-Holstein und des Kreise NF erfahren haben.
Wir möchten Ihnen und Ihren Mitgliedern die finalen Papiere dennoch mit dieser Mail zur
Verfügung stellen, vielleicht kommen Fragen später auf, die sich aus den Erlassen
beantworten lassen.

Landesverordnung
Kreis NF Allgemeinverfügung
Orientierungshilfe Fewo

Eine wesentliche Änderung zu den Entwürfen besteht darin, dass gastronomische
Betriebe erst ab einer Anzahl an Gästen von mehr als 50 eine Anzeigepflicht beim
Gesundheitsamt haben, die Genehmigungspflicht wurde im finalen Papier nicht umgesetzt.
Besonders verweisen möchten wir auf den Bereich "Veranstaltungen", welche nun unter
Auflagen ebenfalls wieder gestattet werden
Das Thema "Tagestourismus", besonders im Hinblick auf die Inseln und Hotspots ist
nicht in den Erlassen berücksichtigt, hier wird es heute Mittag eine Pressekonferenz
der Landräte mit der Landesregierung geben, in der die entsprechenden Ergebnisse verkündet
werden.

Da wir in Nordfriesland auch viele Vermieter von Ferienwohnungen haben, fügen wir
dem heutigen Newsletter aus dem touristischen Bereich noch einen Leitfaden für FeWos bei:



Inzwischen dürfen fast alle gewerblichen Betriebe unter Auflagen wieder öffnen. Hier die entsprechende
Positivliste


Abschließend noch ein wichtiger Hinweis zur Beratungskostenförderung. Das speziell für Unternehmen
in Schwierigkeiten von der BAFA konzipierte mit voller Erstattung der Beratungskosten wird nach unserer
Information aufgrund zahlreicher Missbrauchsfälle eingestellt. Hier zwei Berichte zu diesem Thema:

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/corona-hilfen-berater-101.html
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-hilfe-betrug-unternehmen-1.4907504

Abschließend zwei Hinweise in eigener Sache:

Nach den guten Erfahrungen der letzten Online-Zusammenkunft, wollen wir am kommenden Montag, eine
Woche nach In-Kraft-Treten der weitgehenden Lockerungsmaßnahmen, einen weiteren Austausch mit der
Politik anbieten: Die Videokonferenz findet statt am:

                25. Mai 2020 um 18.00 Uhr mit MdL Andreas Tietze

Melden Sie und /oder Ihre Mitglieder sich gerne an unter nordfriesland@flensburg,ihk.de
Die entsprechenden Zugangsdaten erhalten Sie dann zeitnah.

Der letzte Hinweis: Alle aktuellen Corona-Entwicklungen finden Sie auch weiterhin auf unserer
Homepage. Hier noch einmal der Link:

www.ihk-schleswig-holstein.de/news/startseite-old/coronavirus/news-4736222

Wir wünschen auch weiter einen guten Start und bei Fragen, melden Sie sich gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Lohmann
Geschäftsstelle Nordfriesland